Freitag, 15. April 2011

das interview über leukämie



video
(achtet nicht zu sehr auf mein zeichnerrischestalent :D) 

die fragen:

Was sind die Ursachen dafür, das Jemand an Leukämie erkrankt?

Ich habe schon oft gelesen, das Leukämie bzw. die Anlagen dafür vererbt werden können, stimmt das?

Warum sind verschiedene Leukämiearten je nach Alter häufiger? Beispiel: ALL ist bei Kindern häufig und bei Erwachsenen eher selten.

Wie kommt es, das bei Kindern die Heilungschancen verhältnissmäßig hoch sind und bei Erwachsenen eher niedriger?

Beeinflusst eine Chemotherapie die weitere Lebensdauer eines Menschen, der im Remission ist?

Kann eine Chemotherapie längere Zeit nach der Behandlung noch schwere Nebenwirkungen hervorrufen?

Warum kann man erst nach 5 Jahren sagen, das die Leukämie besiegt wurde?

Ich wurde oft gefragt, warum macht man nicht gleich eine Transplantation (des Knochenmarkes) und spart sich die Chemo?

Ist eine Stammzellen- bzw. Knochenmarkstransplantation die letzte Chance? Oder kann man bei einer Abstoßreaktion weiter behandeln? Und wenn ja, wie?

Warum fallen alle Impfungen, die man zu einem früheren Zeitpunkt bekommen hat, während einer Chemotherapie weg?

Bei Tumorerkrankungen kann man ja den Vortschritt des Krebses einstufen (Schweregrad). Gibt es bei Leukämien auch so etwas?


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen