Mittwoch, 8. Mai 2013

fieber geblubber

da bin ich wieder.
mein letzter chemo block verlief soweit reibungslos, die pause auch - zumindest bis samstag... da bekam ich fieber und musste ins krankenhaus. auf der onko war (natürlich) kein bett frei, deswegen landete ich auf der sogenannten "zweitstelle" (s7) (dafür gibt es wenigstens eine sternförmige perle für die mutperlen kette:) ). es wurde sofort mit der antibiose begonnen... meine werte waren übrigens unterirdisch... leukos 0,4 der rest auch nicht besser... deswegen bekam ich montag zweimal erythrozyten. normalerweise sollten die beutel je 2h laufen... angehängt wurden sie 15 uhr nochwas.. durchgelaufen waren sie dann gegen 24 uhr.... natürlich hing ich die ganze zeit an der überwachung... und nach dem blut bekam ich dann auch noch meine antibiose... es war wirklich eine super nacht... geweckt wurde ich dann von einer übermotivierten putzfrau die gegen sämtlich kanten und gegenstände stieß...
das gute ist aber, das ich seit gestern "super" werte hab (leukos 1,2 und thrombos um die 100) und dass das fieber seit montag weg ist. wenn es nach den ärzten von hier ginge, dürfte ich heute schon abhauen. in meiner jahrelangen erfahrung als patient der kinderonko, habe ich allerdings gelernt, nicht auf assistenzärzte und schon gar nicht auf assistenzärzte von anderern stationen zu vertrauen. denn natürlich haben die onko ärzte das letzte wort, weshalb ich erst 72h nach der letzten erhöhten temperatur gehen darf. sprich, donnerstag.
dr. spex schaute montag mit einer horde stundeten rein. die haben mich befragt und sollten rausfinden was ich hab. total sinnfrei, wenn die direkt fragen an was ich erkrankt bin -.-. dann wurde ich von den frischlingen untersucht. die haben es echt noch nicht drauf:D mir wurde total an den ohren gezogen um reinzuschauen... aber okay, solange ich nur dafür übungsobjekt bin (und bei einer lp einen erfahren arzt bekomme..) kann ich damit leben.
ich hab hier auch alte gesichter wieder getroffen. eine assistenzärztin die 2009 auf der onko war. und eine schwesternschülerin, die mitlerweile schwester ist:) wirklich cool:)
von meinem zimmer (ein einzelzimmer;) ) hab ich übrigens einen super blick auf den hubschrauber landeplatz - bin quasi auf augenhöhe.
die chemo wird auf nächste woche geschoben. vermutlich noch etwas weiter, bei der bettensituation-.-... es gibt schon wieder 3 neue kinder...

das war denke ich, soweit alles. achja das klinik essen ist abscheulich... boha... ohne cortison kann man den scheiß echt nicht essen...
liebe grüße eure dexa

Kommentare:

  1. Hallöchen!
    Schön wieder was von dir zu lesen. Also, dann bis du ja bald durch mit den Blöcken und wie geht es dann mit der Geschichte weiter?
    Gehst du in eine Reha?
    Liebe Grüße
    Hannelore

    AntwortenLöschen
  2. Ha, ist das Dexa doch zu was gut... Du machst das super! Nur noch ein wenig, dann ist es geschafft!! Liebste Grüße

    AntwortenLöschen
  3. Hey Kleines,

    wie siehts jetzt eigentlich aus, klassenfahrttechnisch und behandlungsmäßig? Klappt das mit planmäßiger Beendung der panzen Prozedur? Ich drück ganz ganz doll die Däumchen! :-)

    Susi

    AntwortenLöschen