Dienstag, 12. Juni 2012

es brodelt...

ich muss mal dampf ablassen!
gestern hatte ich bio. irgendwie kamen wir auf da Thema genforschung usw. es ging darum das daran geforscht zu wird, nerven von zb querschnittsgelähmten wieder "herstellen" zu können.
da meinte ein mitschüler das das gegen die menschenwürde gehen würde, wenn man in den genen rumpfuschen würde... das es gegen die natürlich auslese sprechen würde solchen menschen zu helfen... Boha... ich bekomm bei sowas so eine wut!!! ein kleiner 17 jähriger der noch nie Berührung mit der Krankheit hatte nimmt sich das recht so eine scheiße zu labern! ich fühl mich bei solchen aussagen direkt angegriffen, ohne medizin würde ich nicht mehr leben. das spricht doch deren meinung nach, gegen die natürliche auslese, oder?
vor ein paar wochen meinte ein anderer mitschüler, das wenn er ein organ bräuchte (also als Transplantat) er es nicht nehemen würde.

jaaaaaaaaaaaa is klar ne?!

 lässt sich ja auch schon von außen sagn, das man lieber dahin vegetiert als die lebensrettende spende anzunehmen. sicher gibt es menschen die in so einer Situation so entscheiden. trotzdem denke ich, das man das von außen als gesunder junger mensch nicht beurteilen kann...
das musste jetzt mal sein..
liebe grüße eure dexa

Kommentare:

  1. Die haben sicherlich keinerlei Erfahrungen mit dem Thema und sich wohl auch nicht näher damit beschäftigt. Du bist da viel weiter. Aber du solltest das nicht auf dich beziehen. (obwohl ich deine Wut verstehen kann).

    AntwortenLöschen
  2. Vielleicht sollte man mal mit dem reden, der das aus seinem Mund sprudeln lassen hat und ihm klar machen was der für einen Schwachsinn er von sich gegeben hat. Ich mein jeder gibt irgendwann mal ein "falsches Statement" , zu einem Thema von dem man keine Ahnung hat, ab und merkt hoffentlich später das dieses einfach nur dumm war/ist.
    Wenn ers dann immer noch net kapiert ....an dieser Stelle will ich nicht weiter schreiben.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. In beiden Fällen habe ich versucht denjenigen davon zu überzeugen, das er nur Schrott von sich gibt... Aber wenn jemand schon denkt er muss jetzt individuell sein und sich irgendeinen Mist ausdenken nur um nicht die Meinung anderer teilen zu müssen, hat man leider keine Chance...

      Löschen
  3. Halte dich besser nicht an solchen Menschen auf! die verstehen's einfach nicht...man kann nur für sie hoffen, dass die in ihrem leben noch was dazu lernen...aber es gibt gott sei dank auch noch genug andere menschen die anders denken..

    AntwortenLöschen
  4. Wenn es um das Thema Krankheit geht, fühle ich mich auch sehr schnell angegriffen. Ich kann solche Aussagen von Menschen nicht verstehen und akzeptieren.

    Du triffst den Nagel auf den Kopf: Wenn jemand gesund ist, hat er gut reden. Ich würde sicher auch anders reden, hätte ich keinen Krebs. Man kann in jede Bereiche schauen, ob es marode Brücken sind oder die Krankheit eines Menschen - solange es nicht einen selber passiert, interessiert es einfach nicht und dann kommen solche Aussagen wie die deines Klassenkameraden. Er hat keine solche Krankheit, keiner aus seiner Familie. Sollte nun aber seine Mama oder sein Papa daran erkranken (das wünschen wir ja niemanden), so wird dein Bekannter seine Meinung zügig ändern! Es ist traurig, dass die Menschen, dass Nicht-Betroffene so gleichgültig reagieren, aber du kannst sie nicht ändern. Kopf hoch und darüber hinweg sehen :-)

    LG Yvonne

    AntwortenLöschen